Artikel

Ich muss nicht so, ich kann auch anders!

Müssen wir tatsächlich immer? Nein! Wir können uns ändern. Wie? Erfahren Sie mehr in unserem neuesten Praxisvideo!

Ich muss nicht so, ich kann auch anders!


In unseren Selbstbeschreibungen manifestieren wir uns auch ständig selbst: „Ich bin halt so…“, „Ich brauch halt einfach…“, „Ich muss eben.“

Das Problem dabei: Mit diesen Selbstbeschreibungen verunmöglichen wir schon im ersten Gedanken eine mögliche Änderung. Und woher soll die Motivation kommen, wenn`s eh nicht geht?

Nach ca. 3 Minuten wird ein Gedanke zur Stimmung. Und Stimmungen lassen sich viel schwieriger wieder ent-stimmen als sich ein Gedanke sich durch einen anderen ersetzen lässt.

Die Herausforderung besteht also darin, Gedanken, Haltungen und den Rahmen zu haben, um sich in eine Stimmung zu bringen, die hilfreich, motivierend und zielführend ist.

Nehmen wir beispielsweise Top-Performer aus dem Spitzensport her: die wissen ganz genau, was es braucht um in eine produktive Stimmung zu kommen. Kurz vor dem Start in ein wichtiges Rennen werden bestimmt keine Grundsatzfragen oder Selbstzweifel gewälzt, sich mit (im Moment) unwichtigen Dingen beschäftigt oder jeglicher Ablenkung nachgegeben. Was in diesem Moment zählt ist der Fokus auf das Ziel.

Der ungarisch-amerikanische Psychologe Mihaly Csikszentmihalyi beschreibt im von ihm geprägten Flow-Prinzip genau das: erfolgreiche Menschen wissen was sie brauchen um erfolgreich handeln zu können und sie organisieren sich das. Sie schaffen sich den Rahmen für ihre persönliche Exzellenz.

Warum wir das können? Unser Gehirn verfügt bis ins hohe Alter hinein über die Plastizität sich zu verändern. Der Spruch „Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr“ ist falsch. Denn wir können es.

Wir können in einfachen Situationen beginnen, etwas anders zu machen.
Wir können neue Gewohnheiten aufbauen, damit andere gehen können.
Wir können uns ändern.

Also seien Sie nicht das Opfer Ihrer Gedanken und Selbstbeschreibungen!

 

Übrigens, haben Sie Bedarf an interaktiven Webinaren? Wir bieten folgende Themen in digitaler Form an:

  • Selbstführung in der Krise
  • Führen in der Krise
  • Führen im Home Office – zwischen Kontrolle und Vertrauen
  • Umgang mit Kund*innen in herausfordernden Zeiten
  • Meetings online moderieren
  • Führen von ehrenamtlichen Mitarbeitenden
  • Gewaltfreie Kommunikation in der Krise
  • Praktische Coaching-Methoden für Führungskräfte
Veröffentlicht am 28.04.20

Könnte Sie interessieren

Wenn wir müssen, dann tun wir auch

07.04.2020 - Erfahren Sie direkt von Ronny Hollenstein hilfreiche Gedanken und Praktiken, um im Homeoffice produktiver zu werden, Dinge effektiv umzusetzen oder längst fälliges anzupacken.